Über mich

Mein Name ist Claudia Weber, wohnhaft in Rheurdt-Schaephuysen. 

 

Schon von Kindesbeinen an haben Tiere eine große Rolle in meiner Familie gespielt. Ich bin in der Gesellschaft von Vögeln, Hamster und Katzen aufgewachsen.

 

Doch Hunde waren für mich die spannensten Geschöpfe. Faszinierend war insbesondere die Nachbarsdogge, größer als ich und mein bester Freund.

 

Das ich jemals einen eigenen Hund haben würde, das konnte ich mir gar nicht vorstellen. Das änderte sich allerdings ganz schnell nach einem Besuch im Tierheim Duisburg. 

 

Das Ergebnis aus der Einladung: 

 

"Schau´n Sie sich doch mal um"

 

war, dass ich den Schäferhund-Mix "Duncan" zu mir genommen habe und zwei Jahre später die Huskyhündin "Kiona".

 

Sehr bald stelle ich fest, dass allein die Liebe zum Hund für ein harmonisches Miteinander nicht ausreichte.  Meine neuen Familienmitglieder wiesen auf Grund ihrer Vergangenheit so extreme Verhaltensweisen auf, dass ich beinahe verzweifelt wäre.

 

Der Besuch einer Hundeschule brachte mich auch nicht weiter. Kein Wunder, denn eine individuelle Beratung war bei einer Gruppengröße von 15 Hunden nicht möglich.

 

Durch unendlich viel Fachliteratur versuchte ich dann das Geheimnis "Hund" zu lüften.

 

Letztendlich hat mich allerdings mein Zusatzstudium zur Hundepsychologin in die Lage versetzt, meine Hunde, deren rassespezifischen Eigenheiten, ihr Lernverhalten und deren Kommunikationssignale zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren.

 

Das war ein langer Weg, der sich für uns allerdings gelohnt hat. Wir sind zu einem Team geworden.

 

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen an Hand meiner beiden "Fotomodelle" aufzeigen, dass der Weg zu einem harmonischen Miteinander trotz aller Schwierigkeiten möglich ist.